• Headerbild Berlin
    Anlaufstelle und Drehscheibe des Marketings in der Hauptstadt
  • Fest 2018
    Verleihung M-Ehrenpreis
  • BMT 2018
    Berliner Marketing Tag 2018
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops

Porträt | Arno Meyer zu Küingdorf [USP 08-1]


Web-to-Print

Druckfähige Werbemittel auf Mausklick

In der Werbung und im Marketing greift man zusehends auf internetbasierte Druckportale zurück. Doch was heißt das nun wirklich?

Eigentlich ist es ganz einfach. Sie loggen sich über Ihren Computer in ein Portal ein, in dem Sie Zugriff auf die Marketing/Kommunikationsmittel Ihrer Firma, Ihres Kunden haben. Das kann alles von der variablen Anzeige, der Visitenkarte über den Newsletter, den Flyer bis hin zum Plakat sein. Mit ein paar Klicks komplettieren Sie oder Ihre Kunden ein zertifiziertes PDF, versenden es per Mail in eine Druckerei oder laden es sich auf den PC herunter. Auf gut deutsch: Sie stellen sich über Ihren Computer druckfertige Dokumente unter Beachtung aller CI Regeln her.

 

 

Wem das nützt

Idealerweise allen am Herstellungsprozess Beteiligten. Dem Nutzer, weil es noch nie so leicht war, sich die eigenen Kommunikationsmittel zu erstellen. Dem Marketingleiter, weil dank der zentralen Freigabe jedes Dokument über seinen „Tisch“ geht. Der Agentur, weil sie ihren Kunden einen intelligenten Service bietet. Dem Drucker, weil er zertifizierte PDFs direkt in seinen Postkasten bekommt. Dem Auftraggeber, weil er eine lückenlose Kontrolle über alle erstellten Materialien erhält.

Wie es funktioniert

Die anspruchsvolle High-End-Portal-Lösung inklusive Weboberfläche, Verarbeitung variabler Daten für den Digital- und den Offsetdruck, Online-Editierung und Bestellwesen lässt sich ohne jede Programmierung innerhalb von Stunden in jedes Netzwerk integrieren. Die zu erstellenden Drucksachen werden als vordefinierte Templates mit den entsprechenden Variablen eingestellt.

Die Applikation liefert intuitive Werkzeuge zum Erstellen und Verwalten von Dokumenten, eine Benutzerverwaltung, ein Bestellwesen inklusive Datenerfassung für Versand und Bezahlung. Frei definierbare Arbeitsabläufe navigieren den Benutzer durch das System. Corporate Design Regeln werden direkt ins Layout übernommen. Der einheitliche Markenauftritt ist gewährleistet und limitiert den späteren Modifikationsvorgang im Web auf das Erlaubte.

Über das Administrationsmodul werden die Dokumente eingepflegt und im System zur einfachen Auswahl kategorisiert. Zusätzlich erhalten die Produkte Informationen über Austauschbilder oder -texte sowie Freitextoder Textauswahlfelder.

Benutzer des Portals können die Dokumente öffnen, diese nach einfachen Arbeitsschritten modifizieren und speichern. Die integrierte Warenkorbfunktion ermöglicht die Bestellung, persönliche Archive verwalten Bilder – und Datenbanken.

Die automatische Prozessüberwachung gibt zu jeder Zeit Auskunft über den Status einzelner Aufträge und das integrierte Benach- richtigungssystem informiert die Prozessbeteiligten via E-Mail. Die umfangreiche, hierarchisch gegliederte Administratorfunktion erlaubt die dezidierte Zuweisung unterschiedlichster Rechte und den Zugriff verschiedenster Gruppen.

Beispiele/Kunden

Deutsche Messe: 
In enger Zusammenarbeit  mit der Agentur Zum Goldenen Hirschen in Berlin und Hamburg wurde für den Kunden Deutsche Messe AG (Cebit/Hannover Messe/Cemat) ein Tool zur Abwicklung des weltweiten Anzeigenflights für die Deutsche Messe AG aufgebaut. Basierend auf variablen Ausgangsformaten erfolgt die Druckunterlagenproduktion direkt im Netz. Die Übersetzungen und
alle nötigen Angaben werden direkt in die Originalvorlagen eingegeben, im zweiten Schritt erfolgen alle nötigen drucktechnischen
Anpassungen, Auswahl des Beschnittes, Auswahl des Druckstandards, Eingabe der E-Mail Adresse des Empfängers, des Magazins etc. Alle
nötigen Angaben werden direkt aus den Produktionsplänen der Mediaagentur in das Online Tool übernommen. Nach erfolgter Freigabe wird das finale PDF unmittelbar auf dem Server gerechnet. Der Empfängererhält eine Mail mit allen erforderlichen Daten mit einem integrierten Link, über den er sich das PDF vom Server herunterladen kann. Über die hinterlegte Datenbank kann man jederzeit jeden Prozess nachvollziehen und hat Zugriff auf jede produzierte Druckunterlage.

Apollo-Optik: 
Über 500 Franchisenehmer von Apollo-Optik haben Zugriff auf die Franchisetoolbox. Alle Dokumente durchlaufen eine zentrale Freigabe, ein komplettes kaufmännisches System ist allen Artikeln hinterlegt, ca. 50 individualisierbare Druckdokumente stehen den Nutzern zur Verfügung mit direkter PDF-Weiterleitung zur Druckerei – wie Handzettel, DIN A1 Plakate, Straßenreiterplakate, Dias, Personalanzeigen, Mailings. Besondere Features: Variable Anzeigenformate mit flexiblen Bild und Textboxen und der Formatauswahl über ein Pull Down Menü.

Was muss ich mir dafür anschaffen?

Nichts – weder Hard- noch Software. Wir hosten die Software und übernehmen die komplette Einrichtung des Portals im gewünschten Design. Sie zahlen die einmalige Installation und eine monatliche Hostinggebühr. Zum Laufen bringen wir Ihre Applikation innerhalb von Stunden. Mit dem passenden, nutzerbezogenen Design versehen und den entsprechenden Templates haben Sie, je nach Aufwand, bereits nach ein paar Tagen Zugriff auf Ihr Portal. Und last but not least: Der durchschnittliche OI ist nach 12 – 18 Monaten erreicht.

Fazit

Im Kern geht es um die Optimierung von Herstellungsprozessen für professionelle Drucksachen. Durch unmittelbare Einbindung aller Prozessbeteiligten wird der Kommunikationsaufwand erheblich gestrafft. Neue Technologien erlauben die standverbindliche Editierung von Drucksachen innerhalb eines Webbrowsers, sodass Proofprozesse nahezu entfallen.

Man kann zwei grundsätzliche Kategorien unterscheiden:

1. Im weitesten Sinne Shopsysteme, in denen der Kunde selbst Vorlagen auswählt, modifiziert und bestellt. 
2. WorkFlow Prozesse, an denen mehrere Beteiligte zusammen Dokumente erstellen.

:: unternehmensprofil ::usp_08-1_logo_webdox

Webdox-Portal GmbH
Friedrich Wilhelm Platz 13 · 12161 Berlin
Tel.: 030 8059848 · Fax: 030 8059849
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · www.webdox.de

Geschäftsführender Gesellschafter:
Arno Meyer zu Küingdorf

Daten/Fakten:

  • 2004 Gründung von Webdox mit Schwerpunkt auf Immobilienmarketing
  • 2005 Ausbau der Portal-Lösung hin zu internetbasierten web-to-print Portal-Lösungen
  • 2006 Partnerschaft mit mittelständischem Medienhaus Systemedia GMBH
  • 2007 Integration neuer Softwaretools, weitere Automation von MarketingProzessen

Referenzen
Apollo-Optik, Zum Goldenen Hirschen, Daimler Financial Services, CleanPark,Shearman Sterling, Stark Digital, Yamaha Musik Schulen, Systemedia GmbH,www.starcards.de u.a.

:: zur person larno meyer zu küingdorf ::

  • Geboren 1960
  • Werdegang: 
    Studium Philosophie und Kunstgeschichte 
    Leitung eines Programmkinos inHamburg (Abaton) 
    Leitung einer Kommunikationsagentur in  Hamburg und München, zusammenmit dem Bruder Ulf; Kunden: Goethe-Institut, (Konzeption und Realisationkomplexer Ausstellungsprojekte) CI Kampagnen für Künstler für Sony,BMG, Warner Brothers, Verlage, etc.
    seit 1992 in Berlin, div. Romane
  • Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
  • Hobby/Freizeit: schwimmen
  • Lebensmotto: Es gibt immer eine Lösung

 

© 2019 Marketing Club Berlin e.V. | Alle Rechte vorbehalten.
Realisierung und Umsetzung durch schönwiese.kommunikation, Nicole Schönwiese