• Headerbild Berlin
  • Fest 2018
    Verleihung M-Ehrenpreis
  • BMT 2018
    Berliner Marketing Tag 2018
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops
  • Fest 2019

M-Award

2008 ins Leben gerufen verleiht der Marketing Club Berlin in jedem Jahr den M-Award für besonders erfolgreiche Marketing-Strategien. In den ersten Jahren mit verschiedenen Kategorien für Unternehmen und Organisationen aus Berlin und Brandenburg ausgelobt, wird heute der M-Ehrenpreis des MCB-Vorstands an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders um das Image Berlins in der Welt verdient gemacht. Im Jahr 2018 wurde Lea-Sophie Cramer, Mitgründerin und Geschäftsführerin des Onlineshops für das Liebesleben Amorelie, ausgezeichnet. Sie steht in einer Reihe von Persönlichkeiten, die in den vergangenen Jahren geehrt wurden: Stephan Erfurt (C/O Berlin) 2017, Tim Raue (Berliner Spitzenkoch) 2016, Dieter Kosslick (Festivaldirektor der Berlinale) 2015, Jürgen Lock/Christian Jost (Berlin Marathon) 2014, Christiane von der Osten/Michael Neff (Gallery Weekend) 2012, Karl-Heinz Müller (Bread & Butter) 2011 und Philippa Ebené (Karneval der Kulturen) 2010.

"M 2009 - Die Preisverleihung" in Berliner Morgenpost (21.02.09)

Marketing Award für die Berliner Eisbären
Gleichwertige Auszeichnung für gemeinnützige Organisation Terre des Femmes

Berlin. - Gleich zweimal Gold hat der Marketing Club Berlin gestern Abend für herausragende Marketingleistungen am Standort Berlin verliehen. Ausgezeichnet wurde während einer Gala im Theater der Spielbank Berlin die Kamagne zum Umzug des Eishockey-Klubs Eisbären vom legendären Wellblechpalast in die neu erbaute O2 World. Außerwerbung, Anzeigen, Spots und eine Ticketkooperation mit Lidl steigerten den Bekanntheitsgrad des Teams als Berliner Verein. Inzwischen führen die Eisbären das Zuschauerranking bei den Hallenpartien an. Sie haben sich damit gegen Kampagnen wie die von Easyjet durchgesetzt. Der andere Award in Gold ging an Terre des Femmes für die Kampagne "Gewalt gegen Frauen ist Alltag". Die gemeinnützige Menschenrechtsorganisation für Mädchen und Frauen konnte mithilfe der Heymann-Schnell-Werbeagentur eine eindrucksvolle Kampagne zum vielschichtigen Thema "Gewalt gegen Frauen" erstellen. Die Großplakate mit Motiven wie "Häusliche Gewalt - jede vierte Frau hat ein dunkles Geheimnis" prangten in der ganzen Stadt.
"Mit der diesjährigen Prämierung von zwei Siegern reagieren wir auf die wachsende Bedeutung von CSR (Corporate Social Responsibility, unternehmerische soziale Verantwortung), die wir auch aus den Einreichungen für den Marketing Award 2009 ablesen können.

Nur selten können CSR-Kampagnen mit herkömmlichen Marketingpaketen von Unternehmen konkurrieren. Aus diesem Grund entschied die Jury, den ersten Platz an zwei unterschiedliche, aber gleichermaßen herausragende Kampagnen zu vergeben", begründete Michael TSchröder, Präsident des Marketing Clubs Berlin, die Entscheidung der Jury.

Der Award in Silber ging an das Softwarehaus Psipenta für einen überzeugenden Imagewandel vom Generalisten zum Spezialisten. Den Preis in Bronze erhielt Berliner Pilsner mit der Kampagne "Made in Berlin". Den Sonderpreis für den besten in Berlin gedrehten Werbespot verlieh die Jury an die Berliner Statdreinigungsbetriebe für die Kampagne "Wie zu Hause. Nur größer". Der Sonderpreis für die Region Berlin-Brandenburg ging an die Marke Von Hier für die Vermarktung von Nahrungsmitteln und Bioprodukten aus der Region. (wz)

 

© 2019 Marketing Club Berlin e.V. | Alle Rechte vorbehalten.
Realisierung und Umsetzung durch schönwiese.kommunikation, Nicole Schönwiese