• Headerbild Berlin
    Anlaufstelle und Drehscheibe des Marketings in der Hauptstadt
  • Fest 2018
    Verleihung M-Ehrenpreis
  • BMT 2018
    Berliner Marketing Tag 2018
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops

Marketing – Profession und Passion

Der Deutsche Marketing Verband (DMV) ist der Berufsverband des Marketing-Managements und die Dachorganisation der 65 Marketing Clubs in Deutschland und Österreich. Er vertritt die Interessen von über 14.000 Führungskräften und marketingorientierten Unternehmen. Gegründet 1956, sorgt der Verband heute für die Verbreitung des Marketingbewusstseins in Wirtschaft und Gesellschaft und sieht sich als die Institution für praxisnahe Weiterbildung und Know-how-Transfer.
 
Mehr erfahren Sie hier oder unter www.marketingverband.de

Deutscher Marketing-Preis 2005 an Tchibo

marketingpreisDer Deutsche Marketing-Preis 2005 geht an die Tchibo GmbH. Mit dieser höchsten Auszeichnung, die für herausragende Marketingleistungen vergeben wird, prämiert der Deutsche Marketing-Verband die Powerbrand unter Deutschlands Handelsunternehmen. Tchibo setzt die beeindruckende Liste der Marketing-Champions fort, die seit 1973 ausgezeichnet wurden, darunter so renommierte Unternehmen wie Beiersdorf, OBI, Miele, Red Bull und zuletzt Porsche. Die Begründung der Jury: „Tchibo setzt mit einem einzigartigen Geschäftsmodell Zeichen für nachhaltiges und profitables Wachstum im Handel. Unter der Systemmarke Tchibo, die das Grundvertrauen schafft, ist das Hamburger Unternehmen extrem erfolgreich in allen Geschäftsbereichen, Food, Non-Food, Gastronomie und Dienstleistungen. Alle Produkte zeichnen sich aus durch hohe Qualität und einen fairen Preis, angeboten in einer emotional aufgeladenen Markenwelt, die die Lust am spontanen Konsum weckt. Dieses Marketing-Konzept begeistert ein hoch-attraktives Kundensegment.“

Von der Kaffeebohne zum Bügeleisen

Jeder kennt Tchibo. Die Markenbekanntheit in Deutschland liegt bei 100 %. Das Unternehmen hat sich kontinuierlich entwickelt und ist stetig gewachsen, vom Postversand des berühmten ‚Gold-Mocca’ 1949 über den Vertriebsweg der ‚Frisch-Depots’ 1963 und den Eintritt in das profitable Non-Food-Geschäft 1973 bis zur heutigen Größe mit 1000 Filialen im In- und 200 im Ausland. Von den 37,8 Mio. Haushalten in Deutschland kaufen über 20 Mio. bei Tchibo. Mit einem Umsatz von 3,8 Mrd., davon bereits 22% im Ausland, zählt Tchibo zu den Big Playern im Handel. Die Jahressprünge im Umsatz liegen über Branchendurchschnitt und sind auch für die Zukunft fest programmiert, zur Auslandsexpansion gibt es keine Alternative. Das unique Geschäftsmodell von Tchibo ist ein Exportschlager, schon jetzt erfolgreich in England, Österreich, Schweiz und Tschechien.

Ohne Profit ist alles Wachstum nichts. Die Strategie von Tchibo ist einfach. Unter dem Dach der starken Marke macht das Unternehmen das, womit Geld verdient wird, mit Kaffee, mit Gebrauchsartikeln, mit Mobiltelefonie, mit Finanzdienstleistungen und vielem mehr. So nutzt man Cross Selling-Potenzial optimal. Tchibo hat die Supply Chain voll in der Hand, vom Produzenten zum Endverbraucher. Denn die Produkte werden auf eigenem Territorium verkauft, auch im LEH. Die Kooperationen mit starken Partnern im Dienstleistungsbereich schaffen Win-Win-Situationen, ohne Kapital zu binden. Dabei haben alle Produkte das typisch Tchibo-Spezifische, das das Vertrauen in die Marke rechtfertigt und weiter stärkt. Eine integrierte Kommunikation auf gehobenem Niveau garantiert, dass die Angebote eine hohe Verbraucherrelevanz haben.

Glückliche Kunden

Der Tchibo-Kunde kauft nicht, er belohnt sich. Mit Kaffeespezialitäten und –raritäten im Premiumsegment für zuhause, mit dem Sofortgenuss an der Kaffeebar vor Ort und mit überraschenden Produkten, von denen er nicht wusste, dass er sie unbedingt haben will. Wahrgenommen wird immer das Besondere, nicht der Preis. Der ‚Privatkaffee’ ist dabei der größte Imagetreiber. Die Kunden (zu 80% KundInnen) sind offen für Im-puls-käufe und schnell. Tchibo ist noch schneller – mit einer logistischen Meisterleistung präsentiert man ‚Jede Woche eine neue Welt’. 52 Mal im Jahr werden je ca. 30 Produkte mit wechselnden Inszenierungen und markentypischem Werbeauftritt präsentiert, jedes einzeln ausgeschrieben und produziert unter einem rigiden Qualitätsmanagement. Davon sind mehr als 50% nach einer Woche abverkauft, bei einer durchschnittlichen Auflage von 300.000 Stück. In der Liga, in der Tchibo spielt, bedeutet dies eine attraktive Verknappung. Die Produkte sind massenfähig, aber keine Massenware. Sie sind oft neu, immer gut und stehen nur zeitlich befristet dem Markt zur Verfügung. Dann, wenn sie gebraucht werden. Tchibo antizipiert Kundenwünsche und bedient sie mit präzisem Timing, mit nur einer Produktvariante. Das entlastet den Kunden – er vergleicht nicht, er kauft einfach. Und fühlt sich beschenkt.

Perfektes Multi Chanel -Marketing

Tchibo macht das Kaufen leicht, denn Tchibo ist omnipräsent. Die Marketing-Konzeption ist abgestimmt auf die vier Vertriebskanäle Filialen, LEH-Depots, Fachhandel und Online-Shop. 26.000 Kontaktpunkte sind so in Deutschland für den Kunden erreichbar. Dies erfordert voll optimierte Geschäftsprozesse und eine perfekte Leistung im Vertrieb, vor allem angesichts des Frischeprodukts Kaffee, des rasanten Tempos und der Vielfalt durch wöchentlich wechselnde Themenwelten. In die Points of Purchase mit den 1200 Filialen (national und international) als Flaggschiffen wird viel investiert, denn sie in-szenieren die authentische Erlebniswelt von Tchibo und schaffen die Differenzierung zu den Wettbewerbern im Handel. Below-the-Line-Aktivitäten wie Filial- und Versandmagazin erreichen Millionen von Kunden. TV-Spots werden gut dosiert eingesetzt und steigern den Umsatz bei den beworbenen Produkten um 15 %. www.tchibo.de ist Deutschlands meistbesuchte Handelsplattform im Internet, die über 50% der Kunden nutzen. Der Ausbau dieses Vertriebskanals wird der Key Driver der nächsten Jahre. Und damit kehrt Tchibo wieder zu den Wurzeln seines Geschäfts zurück, dem Versand des ‚Gold Mocca’ per Post, mit zeitgemäßen Marketing Tools und gleich hoher Kompetenz.

Dieter Ammer, Vorsitzender des Vorstandes Tchibo GmbH: „Unser Geschäftsmodell ist ausbaufähig, aber nur begrenzt kopierbar. Denn mit der Systemmarke Tchibo haben wir ein Kleinod in den Händen, das nicht nur die Kunden begeistert, sondern auch uns selbst.“

 

© 2019 Marketing Club Berlin e.V. | Alle Rechte vorbehalten.
Realisierung und Umsetzung durch schönwiese.kommunikation, Nicole Schönwiese