• BMT2019
  • Headerbild Berlin
    Anlaufstelle und Drehscheibe des Marketings in der Hauptstadt
  • Fest 2018
    Verleihung M-Ehrenpreis
  • BMT 2018
    Berliner Marketing Tag 2018
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops
  • Start
  • Blog
  • Aus der Startup-Küche: Ausbildungen kostenfrei testen mit One Week Experience

Berlin, Blog, Ausbildung

Aus der Startup-Küche: Ausbildungen kostenfrei testen mit One Week Experience

Svanja Kleemann, Gründerin von One Week Experience

Welcher Beruf passt zu mir? Diese Frage können die meisten Jugendlichen nicht beantworten. Wie auch?! Kaum einer von ihnen kennt wenigstens zehn der 326 in Deutschland anerkannten Ausbildungsberufe. Zudem haben sie selten Berufserfahrung. Auf der anderen Seite gibt es viele Unternehmen, die händeringend Bewerber suchen. Denn Fachkräfte werden gebraucht und die Berufsaussichten sind gut. Das Social Startup One Week Experience bringt jetzt beide Enden zusammen. Mit dem Programm One Week Azubi bietet es Ausbildungsinteressierten die Möglichkeit, Berufe einfach eine Woche lang kostenfrei zu testen.

Bei einer Experience begleiten die Teilnehmer einen Azubi fünf Tage in seinem Ausbildungsalltag - im Unternehmen und in der Berufsschule. So lernen sie Beruf und Unternehmen hautnah kennen. Die Entscheidung für eine Ausbildung fällt danach viel leichter und wird in der Regel auch abgeschlossen. “Ein sehr wichtiger Punkt für Unternehmen”, kommentiert Svanja Kleemann, Gründerin von One Week Experience, diese Erfahrung. “Im Durchschnitt brechen in Deutschland ein Viertel der Azubis die Ausbildung ab. Das sind riesige Kosten für die Unternehmen”, erzählt sie.

Eine Experience senkt die Abbruch-Quote deutlich

Hier spricht die Gründerin aus Erfahrung, denn weit mehr als 1000 Experiences hat das Startup seit der Gründung 2016 schon organisiert und das nicht nur für das Programm One Week Azubi, sondern auch für One Week Student. Aktuell können sich Ausbildungsinteressierte online auf bundesweit über 30 Stellen von Partner-Unternehmen bewerben. Die Experience ist für sie nicht nur kostenlos, sondern auch zu jeder Zeit im Jahr möglich, sofern die Azubis im Unternehmen Zeit dafür haben.

Denn die Azubis sind die ganze Woche für ihren Gast verantwortlich, wie Tony Rehberg, Azubi zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Harry Brot in Berlin. Als Gastgeber stellt er nicht nur die Bäckerei, sondern auch die Warenannahme, die Qualitätssicherung und die Verpackungs-Abteilung vor. “In der Bäckerei kann ich den Gast auch mal Teiglinge abwiegen lassen, aber an die Maschinen darf aus Sicherheitsgründen niemanden so einfach heran”, meint Tony Rehberg. Und wenn er Prüfungen hat, kann er kein Gastgeber sein.

Bei den Experiences lernen nicht nur die Jugendlichen das Unternehmen besser kennen. Auch die Unternehmen haben persönlichen Kontakt zu ihnen. Das ist besonders interessant, weil sich die Jugendlichen freiwillig für die Testwoche entschieden haben. Zusätzlich prüft das Team von One Week Azubi im Bewerbungsprozess deren Motivation und leitet den Unternehmen nur geeignete Kandidaten weiter. Das ist eine echte Erleichterung für viele Personalabteilungen. Für Unternehmen gibt es drei verschiedene Modelle, an dem Programm als Partner-Unternehmen teilzunehmen.

Experience-Idee kam durch eigene Erfahrung

Auf die Idee mit den Experiences ist Gründerin Svanja Kleemann durch eigenes Erleben gekommen. Nach dem Abitur wollte sie studieren, um in einer internationalen Organisation zu arbeiten. Ihre Online-Recherchen und Besuche bei Bildungsmessen halfen nicht viel weiter, um sich von Studiengängen wirklich ein Bild machen zu können. Letztlich begann sie ein Studium für Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Uni Konstanz. Sehr gut gefelen ihr die Vorlesungen in Volkswirtschaftslehre und Statistik. Themen wie Management, Technik und Wirtschaft kamen ihr aber zu kurz oder fehlten ganz. “Wenn ich 

den Studiengang vorher hätte testen können, hätte ich mich gleich anders entschieden”, meint Svanja Kleemann rückblickend.

Gestartet als Studenten-Initiative

Weil Svanja Kleemann die Erfahrung gemacht hat, dass jeder nur selbst herausfnden kann, was am besten zu ihm passt, entwickelte sie 2012 noch als Studentin gemeinsam mit anderen Studierenden die Initiative One Week Student. Mithilfe einer Online-Plattform organisierten sie ehrenamtlich die Experiences, bei denen Interessierte die Studierenden eine Woche lang begleiten - anfangs ganz ohne fnanzielle Mittel. Und die Experiences kamen sehr gut an.

Mit dieser Erfahrung im Gepäck ging sie nach Berlin, um hier ihr Masterstudium in Public Policy zu absolvieren. Aus der Idee entwickelt sie dann ein Geschäftsmodell und gründet 2016 das eigene Social Startup One Week Experience, das beide Programme anbietet: One Week Azubi und One Week Student.

Wie ticken Ausbildungsinteressierte heute?

Mit seinem Ansatz geht One Week Azubi neue Wege im Azubi-Marketing und -Recruiting. Seine Erfahrungen hat es in mehr als 50 Schülerworkshops gesammelt, die das Team bundesweit durchführte, sowie in den laufenden Bewerbungsgesprächen. Daher wissen die Team-Mitglieder ziemlich genau, wie die Jugendlichen ticken und wie man sie am besten anspricht. Neben den Offine-Aktivitäten betreibt One Week Experience auch umfangreiche Online-Marketing-Maßnahmen, um die Ausschreibungen sichtbar zu machen.

Ihre Erkenntnisse teilen die Gründerin und ihr Team inzwischen in der Event-Reihe HR Experience X-Change, die von Personalverantwortlichen sehr gut angenommen wurde. In ihrem Vlog bittet Svanja Kleemann einzelne von ihnen zum Interview, um sich so über die besten Möglichkeiten im Azubi-Marketing und –Recruiting auszutauschen.


18 09 podcast Nadja Bungard 70 Foto Heidi Scherm miniNadja Bungard sorgt mit startbox Unternehmensberatung (www.starbox-berlin.de) für kreative Kommunikationskonzepte, die die Online- und Offline-Welt miteinander verbinden.

Jeden 3. Dienstag im Monat organisiert sie die Veranstaltung medien-sprechstunde (www.medien-sprechstunde.de) zu digitalen Themen.

  |     |  

Comments powered by CComment

Das könnte Sie auch interessieren

 

© 2019 Marketing Club Berlin e.V. | Alle Rechte vorbehalten.
Realisierung und Umsetzung durch schönwiese.kommunikation, Nicole Schönwiese