• mmmBerlin 2018
  • BMT 2018
    Berliner Marketing Tag 2018
  • Headerbild Berlin
    Anlaufstelle und Drehscheibe des Marketings in der Hauptstadt
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops
  • Fest 2017
    Verleihung M-Ehrenpreis
  • Start
  • Blog
  • Ein bisschen Kreuzberg sein geht immer

Interview

Ein bisschen Kreuzberg sein geht immer

Die Berliner Agentur Votum heißt seit 1. September 2017 Turbine Kreuzberg. Der neue Name und das mutige Re-Branding waren für den Marketing Club Berlin Grund genug einmal nachzufragen, wie es dazu gekommen ist. Mit Consultant Sarah Hoidn von Turbine Kreuzberg, die an der Planung des Re-Brandings beteiligt war, hat MCB-Mitglied Nadja Bungard von mondpropaganda gesprochen.

 

Warum habt ihr den Namen geändert?

Die Umbenennung und das Re-Branding zu Turbine Kreuzberg folgten internen Strukturveränderungen. Wir waren schon länger eine andere Agentur, wurden aber von außen noch nicht so wahrgenommen. Deswegen ging es uns darum, das Außen- und Selbstbild in Einklang zu bringen und eine größere Identifikation der Mitarbeiter mit der Marke zu schaffen.

Wir versuchten, so früh wie möglich alle Kollegen mit ins Boot zu holen. Im Rahmen eines ersten internen Launchs, bei dem wir Namen und Design vorstellten, konnte sich jeder eine eigene Farbe und Aussage für die Visitenkarte aussuchen. Dieses Motiv der Farben und Aussagen zieht sich durch das gesamte Design: Turbine Kreuzberg ist schwarz und weiß – aber sobald ein Mitarbeiter oder Auftraggeber mit ins Spiel kommt, bringt er auch (s)eine Farbe mit.

17 12 turbine kreuzberg1

Wir wollten eine Marke, die wir einfach fahren können und mit der es Spaß macht, zu interagieren. Bezogen auf die Gestaltung heißt das: wenige, klare Regeln und auf keinen Fall ein CI-Korsett.

Unser Ziel war es, eine Marke mit Antriebs- und Aussagekraft zu etablieren, die den Mut hat und verleiht, Aussagen zu treffen. Und die sich selbst nicht zu ernst nimmt. Funfact nebenbei: das Headquarter in Berlin befindet sich in einem ehemaligen Umspannwerk.

 

Wofür stand Euer alter Markenname, wofür der neue?

Votum, unser alter Markenname, stammt noch aus den Anfängen der Agentur. Alexander Janthur, einer unserer beiden Geschäftsführer, gründete Votum als studierter Politikwissenschaftler und entwickelte zu Beginn Websites für Parteien. Mit der Ausweitung unserer Branchen fiel der Politikbezug weg, der Name blieb aber 20 Jahre. Jetzt ist es Zeit für eine Marke, die durch ihren Namen und Auftritt im Hier und Jetzt ist und abbildet, wo und wofür wir heute und morgen stehen.

17 12 turbine kreuzberg 2

Die Turbine in Turbine Kreuzberg steht für unseren Antrieb und die Energie. Kreuzberg beschreibt unsere Haltung: eine offene, direkte Art, mit der man ehrlich seine Meinung sagt, ohne verletzend zu sein.

Wie seid Ihr auf den Namen Turbine Kreuzberg gekommen, der erinnert spontan an eine Fußball-Mannschaft?

Wir beantworten keine Fragen, in denen das Wort Fußball vorkommt.

Okay, wie seid Ihr dann auf den Namen gekommen?

Die Idee hatten unsere beiden Geschäftsführer schon vor längerer Zeit beim nächtlichen Bier an einem Späti am Rosenthaler Platz. Die genauen Umstände zur Namensgeschichte sind uns auch agenturintern nur vage bekannt.

 

Was sagen Eure Kunden zum neuen Namen?

Der Name polarisiert auf jeden Fall. Wir merken schon, dass es bei unseren Auftraggebern zwei Auffassungen gibt: diejenigen, die uns klar sagen: „Mit dem Namen hätten wir euch nicht beauftragt.“ und die Kunden, die vom Re-Branding begeistert sind.
Aber letztendlich hatten wir das auch im Hinterkopf: eine Marke zu schaffen, die vorangeht, klare Position beziehen lässt und nicht in erster Linie gefallen will.

 

Es gehört Mut dazu, den Namen einer Marke zu wechseln. Wo kam der her?

Die Idee zum Wechsel wurde ja nicht über Nacht entschieden, sondern kursierte schon länger in den Agenturräumen. Für den Prozess haben wir uns mit Stan Hema bewusst eine erfahrene Markenagentur an die Seite geholt, mit der wir unsere Ideen gespiegelt und unser Marken-Profil geschärft haben. Das war ein Prozess von ca. 18 Monaten. Bei unseren ersten Treffen ging es viel um Kultur und unsere Werte. Es kamen auch andere Namen ins Spiel. Aber Turbine Kreuzberg war unschlagbar.

 

Wie läuft die Umsetzung?

Im Sommer 2017 starteten wir mit dem internen Launch, um alle Mitarbeiter im Boot zu haben.
Am 1. September 2017 haben wir dann alles über Nacht umgestellt: alle Türschilder ausgewechselt, E-Mail-Adressen geändert, jeden Auftraggeber und Lieferanten informiert, usw.. Das war sehr aufwendig, hat aber erstaunlich gut geklappt.

Parallel dazu wollten wir auch die Namensänderung bewusst nicht übermäßig aufladen und kommunizierten sie nicht einmal direkt auf Social Media. Wir hießen jetzt einfach anders.

Mit unserer Website sind wir erst einmal in einer reduzierten Version gestartet. Die umfangreiche wird Anfang des neuen Jahres online gehen.

 

Wie versteht sich Turbine Kreuzberg als Agentur?

Turbine Kreuzberg ist ein Agenturtyp, mit dem man kollaborativ digitale Geschäftsmodelle der Zukunft denken und umsetzen kann. Das Problem für viele Unternehmen ist, dass Agenturen für sie wie Blackboxen sind: Sie geben den Auftrag rein und erhalten am Ende ein fertiges Projekt. Unser Ansatz ist anders. Wir beziehen den Kunden aktiv in die Projektbearbeitung mit ein. Das passiert beispielsweise in Mixed Teams, die sich aus unseren und Mitarbeitern der Auftraggeberseite sowie Partnern zusammensetzen können und die gemeinsam in unseren Räumen arbeiten. Der Gedanke ist, dass wir die Plattform sind, auf der sich verschiedene Parteien treffen, die für eine gemeinsame Sache arbeiten: den erfolgreichen Projektabschluss.

 


bungard nadja 150Nadja Bungard sorgt mit mondpropaganda (www.mondpropaganda.de) für kreative Kommunikationskonzepte, die die Online- und Offline-Welt miteinander verbinden.

Jeden 3. Dienstag im Monat organisiert sie die Veranstaltung medien-sprechstunde (www.medien-sprechstunde.de) zu digitalen Themen.

  |     |  

 

Comments powered by CComment

Das könnte Sie auch interessieren

 

© 2018 Marketing Club Berlin e.V. | Alle Rechte vorbehalten.
Realisierung und Umsetzung durch schönwiese.kommunikation, Nicole Schönwiese