• Olympiastadion
    MC Fest im Olympiastadion Berlin am 9. Oktober 2017
  • Headerbild Berlin
    Anlaufstelle und Drehscheibe des Marketings in der Hauptstadt
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • 44. DMT
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops
  • Fest2016gewinner
    Verleihung M-Ehrenpreis

Terminkalender abonnieren

Newsletter abonnieren

Mitglied werden

Marktplatz

Jobbörse

 Tel.: 030 / 27 59 45 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Start
  • Blog
  • Facebook Werbung – eine Checkliste

Early Adopter, Digitalisierung, Tipps & Tricks

Facebook Werbung – eine Checkliste

Facebook hat sich als Werbegigant etabliert, vor allem weil jeder auf Facebook ist. 2017 sind es laut eigenen Angaben mehr als 2 Milliarden aktive monatliche Nutzer, vom Politikstudenten bis zum Geschäftsführer großer Unternehmen. Man kann B2C oder auch B2B Werbung schalten und hat theoretisch die Chance, jede Zielgruppe auf Facebook zu finden. Aber das ist nicht immer so leicht.

 

So erstelle ich eine gute Facebook Anzeige
Content ist alles. Egal wie genau Sie Ihre Zielgruppe definiert haben, wenn die Anzeigen nicht ansprechend gestaltet sind, wird die Kampagne nicht erfolgreich laufen. Der Newsfeed ist bei vielen Nutzern überladen mit Werbung, Videos und Beiträgen ihrer Facebook-Freunde. Genau hier muss der Werbetreibende ansetzen, um seine eigenen Anzeigen so zu gestalten, dass sie hervorstechen. Inhalt und Format der Anzeige müssen die Zielgruppe sofort überzeugen.
Facebook hat einige nützliche Ansätze ausgearbeitet, an die man sich bei der Anzeigenerstellung orientieren kann.

  • Call-to-Action
    Fügen Sie in den ersten 90 Zeilen Ihrer Werbeanzeige eine Handlungsaufforderung hinzu. Teilen Sie Ihrer Zielgruppe mit, was Sie von Ihr wollen.
  • Das Werbemittel
    Nutzen Sie hochqualitatives Bildmaterial mit einer klaren Aussage. Auch hier liegt der Fokus auf der Erzeugung von Aufmerksamkeit. Wichtig: Bleiben Sie dabei seriös, denn man kann den Verbraucher schnell abschrecken. Hier finden Sie einige Fotodatenbanken, die Sie für Ihre Werbemittel nutzen können. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für den Gebrauch der Bilder.
  • Frequenz
    Versuchen Sie Ihre Anzeigen regelmäßig anzupassen, denn wenn die User die gleichen Anzeigen immer wieder sehen, führt das in der Regel zu einer schlechten Relevanzbewertung. Dadurch wird die Anzeigenausspielung teurer und im Zweifelsfall kann Ihr Werbekonto gesperrt werden, wenn zu viele negative Bewertungen zu Ihren Anzeigen abgegeben wurden.
  • Content
    Wichtige Inhalte sollten immer an erster Stelle stehen, so wird die Wahrscheinlichkeit einer Conversion erhöht. Eine Conversions kann z.B. ein Kauf oder die Anmeldung zum Newsletter sein.
  • Das Targeting
    Wichtig: Definieren Sie Ihre Zielgruppe! Denn nur Personen, die sich für Ihr Angebot interessieren, werden auch bei Ihnen kaufen. Versuchen Sie Streuverluste so gering wie möglich zu halten und nutzen Sie die unterschiedlichen Targeting Möglichkeiten von Facebook.
    Zielgruppen können auch aus dem Nutzerverhalten sowie den demographischen Daten in einem Analyse Tool abgeleitet werden. Das gängigste Tool ist wohl Google Analytics. Damit kommen wir auch zu der wichtigsten Grundlage für erfolgreiche Kampagnen: Daten!

Daten & Tracking
Tracking bildet die Grundlage für jede Kampagnenoptimierung. Nur durch die Messung von Zielen, wie zum Beispiel Käufe oder Newsletter Anmeldungen, können die Kampagnen nach Performance Merkmalen optimiert werden. Das heißt, bevor überhaupt eine Kampagne erstellt wird, sollten Ziele definiert und ein Tracking eingerichtet werden.

  • Facebook Pixel
    Facebook bietet dafür einen Pixel an. Dieser muss auf allen Seiten der Webseite integriert werden. Für das Tracken von Conversions muss der Pixel je nach Conversionart auf den jeweiligen Seiten (z.B. Dankesseite) jedoch etwas angepasst werden. Die Anleitung für die Implementierung finden Sie hier.

 

17 09 facebook werbung 1
Abb. 1: Facebook Pixel Aktivität | Screenhot aus dem Business Manager

 

  • Tracking mit UTM Parametern
    Versehen Sie Ihre Kampagnen mit Parametern. Dadurch können Ihre Kampagnen auch in Google Analytics ausgewertet werden. Das hat den Vorteil, dass der Kampagnen Traffic auf der eigenen Webseite besser segmentiert und die Kampagnen Performance weiter ausgesteuert werden kann, z.B. nach Absprungraten oder Seiten pro Sitzung.

    17 09 facebook werbung 2
    Abb. 2 Screenshot Google Analytics Kampagnenauswertung UTM Parameter

    Wie Sie UTM Parameter erstellen und worauf man dabei achten muss, können Sie hier nachlesen. Das Tool zur Erstellung von UTM Parametern gibt es hier.

 
17 09 zawierucha facebook werbungZacharias Zawierucha arbeitet als Online Marketing Manager bei der Full-Service-Agentur internetwarriors GmbH. Er ist auf die Bereiche Search Engine Advertising und Social Media Marketing spezialisiert.
 
Zacharias Zawierucha im Social Web

internetwarriors im Social Web
 |   |   |