• Olympiastadion
    MC Fest im Olympiastadion Berlin am 9. Oktober 2017
  • Headerbild Berlin
    Anlaufstelle und Drehscheibe des Marketings in der Hauptstadt
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • 44. DMT
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops
  • Fest2016gewinner
    Verleihung M-Ehrenpreis

Terminkalender abonnieren

Newsletter abonnieren

Mitglied werden

Marktplatz

Jobbörse

 Tel.: 030 / 27 59 45 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Start
  • Blog
  • Auf ein Wort: Neu-Mitglied Tobias Mosig

Interview, Mitglieder

Auf ein Wort: Neu-Mitglied Tobias Mosig

17 09 Tobias Mosig PassbildDer Blog soll auch der Platz sein, an dem wir in loser Folge Mitglieder vorstellen: die alten Hasen, die jungen Nachwuchskräfte, die ganz Neuen  und natürlich auch die langjährigen Mitglieder.

Heute: Tobias Mosig, Projektmanager Marketing, Medien, Public Relations und MCB-Mitglied seit Juli 2017.

 

1. In welcher Branche sind Sie tätig?

Ich komme aus der TV- und Filmproduktion – also dem Bewegtbildbereich, fokussiere mich in der Medienwirtschaft nun seit längerem auf die Bereiche (Content) Marketing, PR & Kommunikation, wo ich aktuell auch eine neue berufliche Herausforderung suche.

2. Seit wann sind Sie Mitglied im MCB?
Seit Juli 2017 bin ich neues MCB-Mitglied.

3. Was erwarten Sie von Ihrer Mitgliedschaft?

Durch meine Mitgliedschaft und meine Teilnahme an MCB-Veranstaltungen möchte ich gern meine Marketingkenntnisse branchenübergreifend aktualisieren & erweitern sowie mein fachspezifisches (Medienbranchen-)Netzwerk einbringen.


4. Was war die beste Sache/ Entscheidung oder auch das beste Projekt, das Sie in Ihrer Karriere gemacht/getroffen haben?

Das erfolgreichste Marketingprojekt war meine zweimalige Marketing- und PR-Betreuung des „Deutschen Kurzfilmtages“ (bundesweite Kurzfilm-Marketingkampagne zum 21.12. = kürzester Tag des Jahres: www.kurzfilmtag.com), die auf großes Publikumsinteresse und ein starkes Presse-/Medienecho stieß.


5. Was sehen Sie als die größte Herausforderung im Marketing in den nächsten Jahren?

Hier sehe ich den Umgang mit dem zunehmenden „digitalen Sättigungsgefühl“ der Mediennutzer, da der Kampf um jegliche (Kunden-)Aufmerksamkeit online wie offline noch weiter zunehmen wird. Weitere Herausforderungen sind die optimale Synchronisation des traditionellen Offline- und digitalen Online-Marketings sowie die gezielte Bespielung & wohlüberlegte Orchestrierung der einzelnen Marketingkanäle mit authentischen Inhalten im Rahmen einer gemeinsamen Marketingstrategie.


6. Welche sozialen Netzwerke nutzen Sie am meisten?

Aktiv nutze ich XING und LinkedIn, eher informell nutze ich bisher Twitter und Facebook.

 


christiane herzerChristiane Herzer arbeitet als freie PR-Beraterin in Berlin. Ihr wichtigster Auftraggeber ist der Marketing Club Berlin, für den sie die Geschäftsstelle leitet.

  |     |