• Headerbild Berlin
    Anlaufstelle und Drehscheibe des Marketings in der Hauptstadt
  • Fest 2018
    Verleihung M-Ehrenpreis
  • BMT 2018
    Berliner Marketing Tag 2018
  • IMG 1281
    Treffpunkt Berliner Marketing Professionals
  • IMG 1287
    Kompetenz erleben
  • FH9T0212.2
    Veranstaltungen, Fachvorträge und Workshops
  • Start
  • Blog
  • 5 Tipps für erfolgreiches Content-Marketing

Content-Marketing, Digitalisierung, Tipps & Tricks

5 Tipps für erfolgreiches Content-Marketing

1. Erstellen Sie eine Content-Marketing-Strategie

Strategisches Vorgehen ist das A&O für erfolgreiches Content Marketing. Es ist daher empfehlenswert, folgende Etappen bei der Erstellung Ihrer Content-Marketing-Strategie zu durchlaufen:

15 12 plista Content Marketing Strategie web

1. Analyse
Basierend auf einer umfassenden Analyse des IST-Zustands Ihrer Content-Marketing-Aktivitäten werden Kommunikationszielgruppen und -ziele festgelegt.

2. Content Planung
Die konkrete Themenplanung enthält die Festlegung relevanter Themenblöcke sowie die Bestimmung von Veröffentlichungsterminen, Verantwortlichkeiten und Publikationskanälen.

3. Content Kreation
Die Umsetzung der geplanten Themen in Texten oder Video- bzw. Audio-Content entpuppt sich gelegentlich als Stolperstein für Marketer. Hier empfiehlt es sich, Schreibtipps und Anregungen für die Erstellung spannender Beiträge zu nutzen.

4. Content Distribution
Die Verbreitung Ihrer Inhalte dient dazu, eine möglichst breite und interessierte Leserschaft zu generieren. Intelligente Content Distribution, genaues Tracking und eine laufende Kampagnenoptimierung sind hierzu unverzichtbar.

5. Erfolgskontrolle
Zur Beurteilung, was man bereits richtig gemacht hat – und was beim nächsten Mal besser laufen könnte – ist es notwendig, die Zielerreichung für Ihre Kommunikationsziele z.B. mit Webanalyse-Tools, Kundenbefragen, Marktanalysen und weiteren Trackingmethoden zu kontrollieren.

2. Formulieren Sie Ihre Content-Marketing-Ziele

15 12 plista Content Marketing Ziele webZiele zeigen Ihnen, wo Sie hin wollen. Legen Sie deshalb Ihre individuellen Kommunikationsziele fest, abhängig von Ihrem Unternehmen, Ihren Produkten und Ihrer Marktposition. Bei der Formulierung kommt es darauf an, dass diese präzise beschrieben, herausfordernd, kontrollierbar und vor allem realisierbar sind. Die SMART-Kriterien eignen sich hierfür hervorragend: S: Spezifisch, M: Messbar, A: Attraktiv, R: Realistisch, T: Terminiert.

 

 

Die folgende Übersicht aus der Studie „2015 B2C Content Marketing Trends“ zeigt, welche Content-Marketing-Ziele besonders häufig genannt werden. 

 

3. Setzen Sie Berührungspunkte in der Customer Journey Ihrer Kunden

Die virtuelle Reise Ihrer potenziellen Konsumenten wird als Customer Journey bezeichnet. Sie ist als Prozess zu verstehen, der mit der Kaufentscheidung für ein Produkt oder eine Dienstleistung abschließt. Währenddessen ergeben sich zahlreiche Berührungspunkte, sog. „Touchpoints“ mit Ihrer Marke und Ihren Produkten, die es zu nutzen gilt.

Die Customer Journey gliedert sich in fünf Phasen: Awareness, Favorability, Consideration, Intent to Purchase und Conversion.

15 12 plista CustomerJourney webAn den Touchpoints können Sie ansetzen und Ihre Kunden mit passenden Informationsangeboten auf dem Weg durchs Netz unterstützen.

Awareness: Es entsteht Aufmerksamkeit für ein Produkt.

Indem die Sichtbarkeit der eigenen Inhalte aktiv durch Online-Werbung und PR verstärkt wird, erhält der Kunde Zugang zu inspirierendem Content.

Favorability: Das Produktinteresse beim Kunden ist gesteigert.

Das Engagement des Kunden wächst dank der Auseinandersetzung mit dem Produkt. Hierfür wird umfangreicher informativer oder unterhaltender Content wie Videos, Fotos und Texte auf themenspezifischen Plattformen und der eigenen Webseite zur Verfügung gestellt.

Consideration: Der Kunde erwägt den Produktkauf.

An dieser Stelle greifen die Maßnahmen zu Brand Awareness und Brand Trust. Der Kunde holt Drittmeinungen ein, vergleicht Produktbewertungen und Produkttests. Die aktive Vermarktung attraktiver Bewertungen Ihrer Produkte und Rankings sollte in dieser Phase fokussiert werden.

Intent to Purchase: Die Kaufabsicht wird konkret.

Den Anstoß zum Kauf liefert abermals Content, meist in Kombination mit Affiliate-Marketing oder Coupons, Gutscheinen bzw. Rabattaktionen als typische Instrumente aus dem Performance Marketing.

Conversion: Der Kunde tätigt den Produktkauf.

Der Höhepunkt der Customer Journey wurde dank erfolgreichem Einsatz von Content Marketing erreicht. Nun können Sie mit einer ausgewogenen Mischung aus gutem Content und weiteren Verkaufsangeboten die Kundenloyalität pflegen. Selbstverständlich ist der Prozess damit nicht abgeschlossen: Der begeisterte Erfahrungsbericht eines Kunden und persönliche Empfehlungen an Freunde steigern nachhaltig den Abverkauf Ihrer Produkte.

4. Erweitern Sie Ihr Repertoire an Content-Formaten

Im Content Marketing sind drei verschiedene Medientypen relevant, die für unterschiedliche Verbreitungskanäle genutzt werden. Owned Media sind Inhalte, die Sie selbst kontrollieren und über Ihre eigenen Kanäle verbreiten können. Damit erreichen Sie in der Regel Leser, die bereits mit Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten vertraut sind und deshalb ein starkes Interesse aufweisen. Earned Media sind Inhalte, die von unabhängigen externen Personen erstellt werden, beispielsweise journalistische Berichterstattung, Kundenfeedback oder virales Marketing. Dieser Medientyp ist ein Gradmesser für die Qualität Ihres Contents und Ihrer Produkte: Positives Feedback stärkt die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke nachhaltig.
Paid Media sind bezahlte Inhalte, die auf externen Kanälen platziert werden und Ihrer Kontrolle unterliegen. Dieser Medientyp dient vor allem dazu, Reichweite zu generieren und die Bekanntheit Ihrer Marke zu steigern.

15 12 plista Content Marketing Formate webDie folgende Übersicht enthält eine Vielzahl an Content-Formaten, mit denen Sie Ihr Kommunikationspotenzial voll entfalten können.
 
Sie sollten den Fokus jedoch auf ausgewählte Formate legen, die Sie gut beherrschen und auch im Hinblick auf Ihre Kapazitäten kontinuierlich und ohne Qualitätseinbußen bedienen können. Die goldene Regel lautet „Qualität vor Quantität“.

 

 

5. Nutzen Sie die Vorteile der aktiven Content Distribution

Die gängigen Verbreitungswege für Ihren Content sind Ihnen selbstverständlich bereits bekannt: Ihre Webseite, Ihr Blog, Ihre Social-Media-Kanäle sowie Ihr Newsletter. Aber nutzen Sie auch die Paid Content Distribution via SEO, SEA und Native Content Distribution? Denn die kostenpflichtige Streuung Ihrer Inhalte macht sich bezahlt: Sie profitieren von einer höheren Reichweite für Ihren qualitativ hochwertigen Content und einer nachhaltigen Steigerung von Brand Awareness und Brand Trust. Zusätzlich verstärken Sie die Interaktion Ihrer Marke mit relevanten Usern im Netz – und erschließen sogar neue Kommunikationszielgruppen.

Weitere Informationen sowie nützliche Tipps und Checklisten finden Sie im plista E-Book „Content Marketing richtig gemacht: Mit 30 Fragen & Antworten zu Ihrer erfolgreichen Strategie“. Auf unserer Webseite erhalten Sie den Content Marketing Guide kostenfrei per E-Mail zum Download.

 


Über plista

plista ist Pionier innovativer Lösungen für zielgerichtete digitale Werbung und Content Distribution in redaktionellen Umfeldern. Das Berliner Unternehmen bringt über seine datengetriebene Content- und Werbeplattform seit 2008 Werbetreibende und Medien erfolgreich zusammen. Durch seine eigens entwickelte Echtzeit-Empfehlungstechnologie ist plista in der Lage, sowohl Inhalte als auch Werbung passend zu den Interessen des einzelnen Nutzers auszuliefern – über alle Kanäle und Endgeräte hinweg. Durch die optimale Ausspielung von Content und Werbung profitieren Publisher von erhöhtem Traffic, längerer Nutzerverweildauer und der zusätzlichen Monetarisierung ihrer digitalen Angebote. Werbetreibenden Unternehmen ermöglicht plista eine lückenlose und wirkungsvolle Nutzeransprache entlang der gesamten Customer Journey. plista beschäftigt 180 Mitarbeiter und ist auf zehn internationalen Märkten tätig.

Comments powered by CComment

Das könnte Sie auch interessieren

 

© 2019 Marketing Club Berlin e.V. | Alle Rechte vorbehalten.
Realisierung und Umsetzung durch schönwiese.kommunikation, Nicole Schönwiese